Ein Instrument auf Besuch I

Flügelhornist Gerhard besucht die Musikalische Früherziehung

Zum Abschluss des ersten Themenblocks der Musikalischen Früherziehung erwartete die Jungen und Mädchen der Musikalischen Früherziehung eine ganz besondere Überraschung. Flügelhornist und 1. Vorsitzender Gerhard Bill kam zu Besuch und stellte sein Instrument vor. Schnell war klar, dass die Jungmusiker schon sehr gut Bescheid wissen. Nicht nur der Name des Instruments stand schnell fest, auch der Sitzplatz der Musiker im Musikverein ("Die sitzen in der zweiten Reihe außen und in der Mitte, weil das so viele sind.") wurde von den jüngsten Vereinsmitgliedern gefunden.

Gerhard präsentierte sein Flügelhorn selbstverständlich auch in Aktion: Gemeinsam mit den Kindern spielte er "Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind" und bemerkte, dass die Jungs und Mädels auch sehr textsicher sind. Viele Fragen wurden beantwortet ("Wie lange spielst du schon?", "Ist das Flügelhorn teuer?", "Welche Instrumente spielst du noch?") und natürlich durften die Jungmusiker das Flügelhorn auch einmal anfassen. Über die Beschaffenheit des Instruments waren sich nicht alle Kinder einig: Von "glatt und rutschig" über "kalt und hart" bis "flauschig und warm" waren nahezu alle Eigenschaften dabei. Nur über die Lautstärke des Flügelhorns kamen die Kinder mit Gerhard über ein: "Ein Flügelhorn klingt laut und weich." Gemeinsam wurde noch das Lied "Lasst uns froh und munter sein" gespielt und gesungen, damit alle bestens auf die bevorstehende Weihnachtszeit vorbereitet sind.

Anschließend zeigt Gerhard noch seine Uniformjacke und versprach, dass alle Jungmusiker, die im Musikverein mitspielen werden, auch eine Jacke bekommen. Besonders die vielen Ehrennadeln und Pins faszinierten die Kinder und ließen hochgesteckte Ziele erkennen ("Wenn ich groß bin, will ich auch so viele Orden haben."). Gerhard schenkte den Jungs und Mädels der Früherziehung noch ein Ausmalbild mit hohen Blechblasinstrumenten, auf dem neben dem Flügelhorn auch die Trompete und das Waldhorn zu sehen waren.