Ein Instrument auf Besuch: Tuba

...oder: Wo schläft Guido?

Nachdem vor kurzer Zeit Tanja das kleinste Instrument des Musikvereins mitbrachte, besuchte am 20. November Tubist Guido mit dem größten Instrument den musikalischen Nachwuchs. Das Weihnachtslied "Vom Himmel hoch, da komm' ich her" war an diesem Nachmittag das Stück der Wahl, denn sowohl die Kinder als auch Guido und die anderen Aktiven des Vereins bereiten sich auf die bevorstehende Weihnachtszeit vor. Dass sie sich bestens mit Blechblasinstrumenten auskennen, bewiesen die Nachwuchsmusiker ihrem Gast schnell. Wo die Tubisten sitzen, wie tief Guido auf seinem Instrument spielen kann und welche Sitznachbarn er und sein Registerkollege Michael haben, konnten die Kinder schnell klären.

Anschließend probierten die Kinder aus, wer schon in die Tuba hineinschauen kann. Diejenigen, die es schon schaffen, stellten schnell fest, dass auch in der Tuba drin ziemlich viel Platz ist. Diese Feststellung warf sogleich die Frage auf, ob Guido auch in der Tuba schläft. Der große Musiker hatte leider nur die etwas enttäuschende Antwort, dass auch er in einem ganz normalen Bett schlafe. Zum Abschluss sangen die Kinder zusammen mit Guido noch einmal ihr Weihnachtslied.

Merken