Baufrühling 2018

Erfolgreiche Eröffnung der Frühschoppensaison

Alle Jahre wieder eröffnet der Baufrühling der Firma Retagne in Langendernbach für die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langendernbach 1909 e.V. die Frühschoppensaison. Bestens gelaunt und bei strahlendem Sonnenschein gestalteten die Aktiven einen gelungenen Frühschoppen mit alten und neuen Polkas, Märschen und Walzern. Das Publikum zeigte sich ebenso begeistert wie die Veranstalter. Unter der Leitung von Dirigent Marco Heibel holten die vereinseigenen Goldkehlchen Bernd Tögel und Udo Jung die Mikrofone aus dem Winterschlaf. Auch die Posaunisten zeigten sich von ihrer besten Seite und richteten sich in der Badausstellung gemütlich ein. Der musikalische Nachwuchs aus dem Klarinettenregister war ebenfalls mit vollem Einsatz dabei. Zum Abschied mit "Glück-auf!" waren sich Musikanten und Publikum einig: ein fantastischer Auftakt in die Frühschoppensaison 2018.

 

Klausurtagung an der Mosel

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

Am 24. und 25. Februar machten sich die Vorstandsmitglieder des Musikvereins Langendernbach 1909 e.V. auf den Weg nach Ediger-Eller, um dort fernab vom Alltagsstress die Jahre 2018 und 2019 in musikalischer Hinsicht zu planen. Bereits am frühen Morgen wurde die Reise von Langendernbach aus in Angriff genommen, sodass pünktlich um 10 Uhr der erste Tagesordnungspunkt der langen Liste besprochen werden konnte. Zwei Tage lang tauschte das Vorstandsteam Ideen und Vorschläge aus, plante, bereitete vor und organisierte. Die Mitglieder, Freunde und Fans des Vereins können sich nun auf zahlreiche große und kleine Events mit dem Musikverein Langendernbach freuen.

Kinderkreppelball des LCV 2018

Ein dreifach donnerndes Helau für den Musikverein

Für die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langendernbach 1909 e.V. ist der alljährliche Besuch des Kinderkreppelballs eine Selbstverständlichkeit. Mit bekannten Fastnachtsschlagern, Schunkelliedern und dem Narhallamarsch unterhielten die Aktiven große und kleine Besucher des Rosenmontags in der Mehrzweckhalle Langendernbach. Tanja Fritz wurde als erste Vorsitzende des Musikvereins von Musikerkollege und Sitzungspräsident Carsten Form stellvertretend für alle Musikanten mit dem diesjährigen LCV-Orden ausgezeichnet.

Ostrohe reloaded

Musikfreunde schwelgen in Erinnerungen

Die Musikvereine aus Langendernbach und Helferskirchen besuchten im Sommer 2017 die Ringreitergilde Ostrohe, um das dortige Turnier musikalisch zu begleiten (Aktivenausflug nach Ostrohe 2017). Am 3. März trafen sich die Reisenden zum Bilderschauen, Erinnern und Lachen im Proberaum der Helferskirchener. Mehr als 3000 Bilder hatten die Musikanten und die Ostroher fotografiert, sodass einem lustigen Abend nichts mehr im Wege stand. Während sich die Langendernbacher um das Ostroher Nationalgetränk Cola-Korn gekümmert hatten, sorgten die Helferskirchener mit Pizza für eine gute Grundlage. Zahlreiche Anekdoten und Erinnerungen wurden "ausgegraben" und schnell waren sich die Musikerinnen und Musiker einig: Beim nächsten Ringreiterturnier in Ostrohe werden wieder die Instrumentenkoffer gepackt. Horrido!

Gottesdienst für die Lebenden und Verstorbenen 2018

Musikverein Langenderbach 1909 e.V. denkt an seine Mitglieder

Auch in diesem Jahr fand der Gottesdienst für die lebenden und verstorbenen Mitglieder des Musikvereins Langendernbach 1909 e.V. traditionell am selben Wochenende wie die Jahreshauptversammlung statt. Am frühen Morgen des 28. Januar 2018 trafen sich die Musikerinnen und Musiker bereits in der Pfarrkirche St. Matthias Langendernbach, um dort den Gottesdienst für ihren Verein vorzubereiten. Der von Kaplan Michael Weber zelebrierte Gottesdienst wurde von den Aktiven nicht nur musikalisch mitgestaltet. Querflötistin Tanja Fritz trug die Fürbitten vor, während Saxophonistin Kira Jung den Lektorendienst des Tages übernahm.

Unter der Leitung von Dirigent Marco Heibel trugen die Musikerinnen und Musiker die Stücke "Jupiter Hymn" von Gustav Holst, "Hallelujah" von Leonard Cohen, das Sanctus aus der "Deutschen Messe" von Franz Schubert und "Wo Menschen sich vergessen" aus dem Gotteslob vor. Die Gottesdienstbesucher zeigten sich nach der Messe begeistert von der Stückauswahl und applaudierten dem Musikverein langanhaltend.

         

Merken

Merken