Klausurtagung an der Mosel

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

Am 24. und 25. Februar machten sich die Vorstandsmitglieder des Musikvereins Langendernbach 1909 e.V. auf den Weg nach Ediger-Eller, um dort fernab vom Alltagsstress die Jahre 2018 und 2019 in musikalischer Hinsicht zu planen. Bereits am frühen Morgen wurde die Reise von Langendernbach aus in Angriff genommen, sodass pünktlich um 10 Uhr der erste Tagesordnungspunkt der langen Liste besprochen werden konnte. Zwei Tage lang tauschte das Vorstandsteam Ideen und Vorschläge aus, plante, bereitete vor und organisierte. Die Mitglieder, Freunde und Fans des Vereins können sich nun auf zahlreiche große und kleine Events mit dem Musikverein Langendernbach freuen.

Ostrohe reloaded

Musikfreunde schwelgen in Erinnerungen

Die Musikvereine aus Langendernbach und Helferskirchen besuchten im Sommer 2017 die Ringreitergilde Ostrohe, um das dortige Turnier musikalisch zu begleiten (Aktivenausflug nach Ostrohe 2017). Am 3. März trafen sich die Reisenden zum Bilderschauen, Erinnern und Lachen im Proberaum der Helferskirchener. Mehr als 3000 Bilder hatten die Musikanten und die Ostroher fotografiert, sodass einem lustigen Abend nichts mehr im Wege stand. Während sich die Langendernbacher um das Ostroher Nationalgetränk Cola-Korn gekümmert hatten, sorgten die Helferskirchener mit Pizza für eine gute Grundlage. Zahlreiche Anekdoten und Erinnerungen wurden "ausgegraben" und schnell waren sich die Musikerinnen und Musiker einig: Beim nächsten Ringreiterturnier in Ostrohe werden wieder die Instrumentenkoffer gepackt. Horrido!

Gottesdienst für die Lebenden und Verstorbenen 2018

Musikverein Langenderbach 1909 e.V. denkt an seine Mitglieder

Auch in diesem Jahr fand der Gottesdienst für die lebenden und verstorbenen Mitglieder des Musikvereins Langendernbach 1909 e.V. traditionell am selben Wochenende wie die Jahreshauptversammlung statt. Am frühen Morgen des 28. Januar 2018 trafen sich die Musikerinnen und Musiker bereits in der Pfarrkirche St. Matthias Langendernbach, um dort den Gottesdienst für ihren Verein vorzubereiten. Der von Kaplan Michael Weber zelebrierte Gottesdienst wurde von den Aktiven nicht nur musikalisch mitgestaltet. Querflötistin Tanja Fritz trug die Fürbitten vor, während Saxophonistin Kira Jung den Lektorendienst des Tages übernahm.

Unter der Leitung von Dirigent Marco Heibel trugen die Musikerinnen und Musiker die Stücke "Jupiter Hymn" von Gustav Holst, "Hallelujah" von Leonard Cohen, das Sanctus aus der "Deutschen Messe" von Franz Schubert und "Wo Menschen sich vergessen" aus dem Gotteslob vor. Die Gottesdienstbesucher zeigten sich nach der Messe begeistert von der Stückauswahl und applaudierten dem Musikverein langanhaltend.

         

Merken

Merken

Kinderkreppelball des LCV 2018

Ein dreifach donnerndes Helau für den Musikverein

Für die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langendernbach 1909 e.V. ist der alljährliche Besuch des Kinderkreppelballs eine Selbstverständlichkeit. Mit bekannten Fastnachtsschlagern, Schunkelliedern und dem Narhallamarsch unterhielten die Aktiven große und kleine Besucher des Rosenmontags in der Mehrzweckhalle Langendernbach. Tanja Fritz wurde als erste Vorsitzende des Musikvereins von Musikerkollege und Sitzungspräsident Carsten Form stellvertretend für alle Musikanten mit dem diesjährigen LCV-Orden ausgezeichnet.

Jahreshauptversammlung 2018

Ein erfolgreiches Jahr

Am 26. Januar 2018 hatte der Musikverein Langendernbach 1909 e.V. in der Vereinskneipe "Wäller Stuben" zur Jahreshauptversammlung geladen. Die erste Vorsitzende Tanja Fritz begrüßte zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr die Anwesenden, besonders die Ehrenmitglieder Erich Melzer, Gerhard Bill und Bernd Fritz, und freute sich über das zahlreiche Erscheinen der aktiven Musikerinnen und Musiker. Die Tätigkeitsberichte der Vorstandsmitglieder fielen durchweg positiv aus. Tanja Fritz hob hervor, dass im Jahr 2017 deutlich über 100 Termine durch die Aktiven des Vereins wahrgenommen wurden, was den Zusammenhalt innerhalb des Orchesters merklich gestärkt habe. Ein großer Dank der ersten Vorsitzenden galt Dirigent Marco Heibel für die Probenarbeit über das gesamte Jahr hinweg und für die Organisation und Durchführung des Projektes "Zwei Vereine - ein Orchester" gemeinsam mit den Musikverein Helferskirchen. Auch die Fahrt zum Ringreiterfest der Broklandsautalgilde in Ostrohe wird den Teilnehmern sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben. Kassierer Fred Fröhlich zeigte sich zufrieden mit der Jahresbilanz, da den zahlreichen Ausgaben beispielsweise zwecks Erneuerung der Uniform eine gute Auftragslage entgegenstand.

Jugendsprecherin Stephanie Kundermann konnte von den jüngsten Aktiven des Vereins ebenfalls nur Erfolgreiches berichten: Die Kurse "Musikalische Früherziehung", BodyPercussion" und "Blockflötengruppe" werden nach wie vor gut besucht, sodass der Verein insgesamt 24 aktive Kinder zu verzeichnen hat. Die öffentlichen Präsentationen des Erlernten an zahlreichen Veranstaltungen in Langendernbach sowie das erste Langendernbacher Kinderkonzert sorgten bereits für weitere Anfragen an den Verein. Die Arbeit eines Jugendorchesters soll im Jahr 2018 wieder aufgenommen werden.

Udo Jung leitete anschließend an die Entlastung des Vorstandes die turnusgemäße Wahl des Vorstandes ein. Als Dankeschön für ihre bisher geleistete Arbeit erhielten die amtierenden Vorstandsmitglieder einen großen Applaus von den Anwesenden. Ein Beweis für das Vertrauen der Vereinsmitglieder in ihren Vorstand wurde sogleich erbracht: Der bestehende Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt und kann seine Arbeit auch in den kommenden beiden Jahren fortführen. Für das Jahr 2018 stehen bereits zahlreiche Termine im Kalender des Musikvereins, zu denen alle aktiven und passiven Mitglieder, Fans und Freunde der Blasmusik bereits jetzt herzlich eingeladen sind.

Tanja Fritz dankte allen Anwesenden für ihr Kommen und besonders den Vereinswirten Mira und Theo für die Beherbergung im vergangenen Jahr und schloss die Jahreshauptversammlung mit einer Einladung zu Kaltgetränken.

Guido Wagner (Beisitzer), Alexandra Bröder (1. Schriftführerin), Jörg Wagner (1. Notenwart), Anna-Cathérine Fröhlich (2. Kassiererin), Benjamin Holly (2. Vorsitzender), Stephanie Kundermann (Jugendsprecherin), Fred Fröhlich (1. Kassierer), Kira Jung (2. Schriftführerin), Tanja Fritz (1. Vorsitzende), es fehlt: Tibor Jung (2. Notenwart)