Musikalische Schatzsuche 2016

Schatzsucher erobern Langendernbach

Musikalische Schatzsuche macht Ferienkinder glücklich

Zum dritten Mal nahm die Jungendabteilung des Musikverein Langendernbach 1909 e.V. an den Dornburger Ferienspielen teil. Erfahrene Schatzsucher aus allen Dornburger Ortsteilen machten sich am 22. August bei bestem Schatzsucherwetter auf den Weg, um dem berühmten Musiker Jan dem Hahn bei seiner Suche nach dem Wissen über Musik und den Musikverein zu helfen. Jan der Hahn hatte sein Wissen bereits vor einiger Zeit verloren und konnte es nicht wiederfinden. Nun waren also Abenteuerlust, Mut und Kombinationsgabe gefragt, um Jan den Hahn wieder glücklich zu machen.

Vier Schatzsuchergruppen zogen nach gemeinsamer Namens- und Wappenfindung und mit Schatzkarten ausgestattet los, um den Schatz zu finden. Die "7 Schatzsucher" (Leitung: Benny Holly), die "Musikpiraten" (Leitung: Jonas Wagner), die "Wiesenschatzsucher" (Leitung: Florian Schmidt) und die "Saftigen Piraten" (Leitung: Tibor Jung) waren voller Tatendrang und Neugier als sie sich vom Langendernbacher Pfarrgarten aus auf den Weg machten.

Viele spannende Stationen erwarteten die jungen Schatzsucher zwischen sechs und dreizehn Jahren auf ihrem Weg durch Langendernbach. Köpfchen und Mut waren gefragt, um den Schatz zu finden. An der Station "Musikverein-Puzzle" (Michael Müller) mussten nicht nur die Instrumente eines Vereins gekannt werden, sondern auch deren Sitzordnung bei Proben und Auftritten. Instrumente und ihre Namen waren auch beim "Musikverein-Memory" (Tanja Fritz) gefragt. Abenteurer mit Rhythmus im Blut waren bei den Stationen "Chaosspiel" (Vitus Jung) und "Körpermusik" (Sabrina Neidig) gefordert. Beim Chaosspiel wurden mit bunten Boomwhackers verschiedene Rhythmen nachgeklopft, die teilweise ganz schön knifflig waren. An der Station "Körpermusik" wurden Kinderlieder nicht nur gesungen, sondern mit dem ganzen Körper getanzt, geschnipst, gestampft und geklatscht. Um Musik zu machen, braucht man eben nicht immer ein Instrument. Gute Ohren brauchten die Schatzsucher, um den Blindenparcours (Anna-Cathérine Fröhlich) zu bestehen. Ein "blindes" Gruppenmitglied durfte nur mit Hilfe von verschiedenen Geräuschen über einen abenteuerlichen Parcours geführt werden. Alle Schatzsucher haben diese Aufgabe mit Bravour gemeistert. An der letzten Station wurde für die Abenteurer eine geheime Botschaft hinterlassen, die es mit Kombinationsgabe und Geschick zu lösen galt. Gemeinsam lösten die Gruppen das schwierige Rätsel und konnten so entziffern, wo der Musikschatz versteckt lag.

Gestärkt durch leckere Bratwürstchen, die vom 1. Vorsitzenden Gerhard Bill und Saxophonist Fred Fröhlich höchstpersönlich gegrillt wurden, machten sich die Schatzsucher auf, den Schatz zu finden. Und tatsächlich: Alle Mühen und Abenteuer hatten sich gelohnt. Viele bunte Schätze waren in einer echten Truhe versteckt und für jeden war etwas dabei. Jugendpflegerin Margret Schardt besuchte die Schatzsucher zum Beginn und zum Ende der Veranstaltung und gab der Schatzsuche so einen tollen Rahmen.

Kinder und Betreuer erlebten einen ereignisreichen und musikalischen Nachmittag. Auch im nächsten Jahr ist der Musikverein wieder mit einer Sommeraktion bei den Dornburger Ferienspielen dabei.

         

         

         

Kirmesplanung 2016

Kirmes mit dem Musikverein Langendernbach 1909 e.V.

Proben für die Kirmes erfolgreich gestartet

Die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins haben sich für den Kirmesauftakt am Freitag, 26. August 2016, im Park hinter der Pfarrkirche St. Matthias viele Highlights überlegt (Kirmesauftakt des Musikvereins auf facebook). Neben altbekannten Polkas, Märschen und Hitmedleys dürfen sich die Kirmesbesucher auf neue Stücke freuen. Außerdem wird die nun vollständige Anlage mit Mikrophonen zum Einsatz kommen: Bernd Tögel und Udo Jung bringen nicht nur ihre Klarinetten, sondern auch ihre Stimmen zum Klingen. Alle Kirmes- und Blasmusikliebhaber sind herzlich eingeladen, ab 18:00 Uhr gemeinsam mit Aktiven und Kirmesgesellschaft am Alten Schmiedeplatz den Kirmesbaum zu stellen und damit die Kirmes offiziell zu eröffnen.

Am Kirmessamstag, 27. August 2016, findet der traditionelle Kirmeszug durch das Dorf statt. Alle Langendernbacher und Gäste sind herzlich eingeladen, sich dem Musikverein anzuschließen, wenn es ab etwa 16:00 Uhr mit Marschmusik durch Langendernbach geht.

Ein ganz besonderes Highlight können die Kindergartenkinder und Grundschüler aus Langendernbach am Kirmesmontag, 29. August 2016, ab 11:00 Uhr erleben. Der Musikverein holt die Kinder ab, um gemeinsam mit ihnen auf den Kirmesplatz zu ziehen. Auch hier freuen wir uns über zahlreiche "Zujubler" am Straßenrand, die den Kindern einen unvergesslichen Tag bescheren können. Eine kleine Gruppe experimentierfreudiger Musikanten übt seit einiger Zeit sehr fleißig auf Boomwhackers bekannte Kinder- und Volkslieder, um den Kindern nicht nur Blasmusik zu bieten, sondern auch einen Ausblick auf die Musikkurse, die nach den Sommerferien beginnen (Angebote für junge Leute).

70. Geburtstag Christel Fröhlich

Ein ganz besonderes Geburtstagsständchen

Aktive Musiker gratulieren Christel Fröhlich zum 70. Geburtstag

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen gratulierten die Aktiven des Musikvereins am Sonntag (24. Juli 2016) Christel Fröhlich zum 70. Geburtstag. Seit vielen Jahrzehnten ist sie dem Musikverein als Musikergattin und passives Mitglied eng verbunden. So war es für alle Musiker, die noch nicht im Urlaub weilten, eine Selbstverständlichkeit, zum Ständchen einen Besuch abzustatten. Mit dabei war auch wieder Jungdirigent Quintus Form.


Neben der Polka "Böhmischer Traum" und dem Westerwaldmarsch, der viele Gäste der Jubilarin zum Mitsingen und Mitklatschen animierte, erfüllten die Musikerinnen und Musiker noch einen ganz besonderen Musikwunsch des Geburtstagskindes. Die Polka "Blaue Augen", das Lieblingsstück unseres 2005 verstorbenen Tenorhornisten Immels Ferdi, brachte auch den Ehemann von Christel für einen Moment auf den Geburtstag. Auch der erste Vorsitzende Gerhard Bill wies noch einmal auf die besondere Verbundenheit des Ehepaars Fröhlich und insbesondere der Jubilarin zum Musikverein Langendernbach hin.

Im sommerlichen Grün der Polo-Shirts spielte der Musikverein im Garten von Christel Fröhlich auf.
 

Christel Fröhlich bedankte sich herzlich mit einem kleinen Gedicht bei den Musikern für ihren Besuch und lud zu gut gekühlten Getränken und selbstgemachtem Likör ein. Die Musikanten freuten sich sehr über diese Erfrischung. Mit dem Geburtstagskind schwelgten alle noch einige Zeit in Erinnerungen an Ferdi.

Rundherum ein gelungenes Ständchen, an das Musiker, Gäste und Gastgeberin sicher noch lange denken werden.

Der erste Vorsitzende Gerhard Bill gratuliert Christel Fröhlich im Namen aller Aktiven zum 70. Geburtstag und dankt ihr für die jahrzehntelange Verbundenheit mit dem Musikverein Langendernbach 1909 e.V. und der Blasmusik.

Bastelfrühstück

Gutes für Leib und Seele - und Jugendarbeit

Letzte Vorbereitungen für die Jugendangebote im Musikverein

Einige bastelfreudige Aktive des Musikvereins genossen am sonnigen Samstagmorgen ein leckeres und stärkendes Frühstück. Eine Vielzahl an Brötchen, Marmeladen, Obst, Wurst, Käse und anderen leckeren Dingen fand ihren Weg auf den reich gedeckten Tisch, sodass für jeden etwas dabei war. Gestärkt und mit frischen Getränken ausgestattet widmeten sich die Musikerinnen und Musiker anschließend dem eigentlichen Grund des Treffens.

         

Laminiergerät, Schere, Stifte und Schneidemaschine waren die wichtigsten Utensilien, um für die neuen Jugendgruppen des Vereins viele schöne Materialien vorzubereiten und zu basteln. Hand in Hand gingen die Bastelarbeiten gut voran und so konnten nach gut zweieinhalb Stunden Klangkarten, Rhythmuspyramiden, "Kuchenstücke" für Notenwerte und Horchsäckchen präsentiert werden, die nach den Sommerferien in der Musikalischen Früherziehung, dem Body-Percussion-Kurs und der Blockflötengruppe in Gebrauch genommen werden. Bei Sonnenschein ging die Arbeit leicht von der Hand und die Musiker erfuhren noch das ein oder andere Neue über die kunterbunte Musikwelt.

Während die Mädels sich vor allem kreativ austobten, waren bei den Herren die Rechenkünste gefragt: Aus Pappröhren wurden exakt gestimmte Boomwhackers zurechtgesägt, außerdem stellten die fleißigen Handwerker eine transportable und wetterfeste Bilderwand für verschiedene Anlässe des Vereins her. Die Bilderwand - natürlich mit Bildern bestückt - kann erstmals am Kirmesfreitag, 26. August, im Pfarrgarten hinter der Kirche in Langendernbach betrachtet werden.

Wer die Ergebnisse der anderen Bastelarbeiten bestaunen möchte, kann sich noch bis zum 31. August zu den Kursen anmelden: In der Rubrik Angebote für junge Leute können die Anmeldungen heruntergeladen werden.

Übrigens...

...am Kirmesmontag, 29. August, besuchen wir mit den Boomwhackers Kindergarten und Grundschule und präsentieren eine ganze neue Art der Musik.

Gewinnen Sie außerdem für unser Konzert zweimal zwei Konzertkarten oder für unseren böhmisch-bayrischen Frühschoppen zweimal zwei zünftige Mittagessen. Wie's geht erfahren Sie im Artikel der Dornburg Rundschau Juli 2016 (Konzertkarten) und im Artikel der Dornburg Rundschau August 2016 (Mittagessen). Wir freuen uns auf rege Teilnahme!

       

       

Kurkonzert in Bad Marienberg

Sonne über Bad Marienberg

Musikverein spielt zum Kurkonzert auf

Am Sonntag, 10. Juli, besuchten die Aktiven des Vereins gemeinsam mit ihrem "Fanclub" den Bad Marienberger Kurpark, um dort ein Platzkonzert zu geben. Unter der musikalischen Leitung von Dirigent Marco Heibel erfreuten die Musikerinnen und Musiker ihr Publikum mit Polkas, Märschen und moderner Blasmusik. Bei strahlendem Sonnenschein und nahezu wolkenlosem Himmel war der Kurpark bis auf den letzten Platz besetzt. Die zweite Vorsitzende des Vereins, Tanja Fritz, führte gut gelaunt und charmant durch das Programm und zauberte den Besuchern immer wieder ein Lächeln auf die Lippen.

Das Publikum sang und klatschte mit und belohnte die Musikerinnen und Musiker mit langanhaltendem Applaus und "Zugabe!"-Rufen. Tanja Fritz wies die Zuhörer auf das Jahreskonzert des Musikvereins am 29. Oktober 2016 hin. Der Musikverein unterstützte die Einladung durch die Premiere des Titels "North and South", welcher auch am Konzert zu hören sein wird. Außerdem wurden die Besucher des Kurkonzerts eingeladen, am Gewinnspiel des Vereins teilzunehmen, bei dem zweimal zwei Konzertkarten verlost werden. Weitere Infos zum Gewinnspiel sind dem Artikel "Wochenend und Sonnenschein" aus der Dornburg Rundschau Juli 2016 zu entnehmen.

Gut "beschattet" spielten die Langendernbacher Musikerinnen und Musiker zum Kurkonzert auf.
 

Mit "Glück-auf!" verabschiedeten sich die Aktiven von ihrem Publikum.
 

Der mitgereiste Fanclub war ebenso begeistert wie die Besucher aus Bad Marienberg.