Probenwochenende in Langendernbach

Vorbereitungen für das Jahreskonzert 2017 auf der Zielgeraden

Tausende Noten, hunderte Seiten, fast sechzig Musiker, zehn Stunden Probe, acht Konzertstücke und ein Dirigent - das waren die wichtigsten Zutaten für das erste gemeinsame Probenwochenende der Musikvereine Langendernbach und Helferskirchen. Am 21. und 22. April trafen sich die Musikerinnen und Musiker beider Vereine in der Irmtrauter Carl-Lefknecht-Halle, um ein gemeinsames Orchester zu bilden. Unter der Leitung von Dirigent Marco Heibel wurde dem Konzertprogramm am Freitagabend und am Samstag der Feinschliff verpasst.

Fans von handgemachter Blasmusik dürfen sich auf ein breitgefächertes Repertoire freuen, welches das große Orchester am 7. Mai in Helferskirchen und am 13. Mai in Langendernbach präsentiert. Märsche und Polkas sind genauso Teil des Konzerts wie Filmmusik und Musicaltitel. Fast sechzig Aktive auf der Bühne bieten dabei ein besonderes Klangerlebnis.

Ständchen für Markus Schmidt

50. Geburtstag bei sonnigem Wetter

Wenn Familienmitglieder unserer Aktiven runde Geburtstage feiern, ist es für den Musikverein Langendernbach 1909 e.V. eine Selbstverständlichkeit, musikalisch zu gratulieren. Auch für Markus Schmidt, Papa unseres Trompeters Florian, schmissen sich die Musikerinnen und Musiker in Schale, um ihm am 8. April ein Ständchen zu bringen. Mit dem Westerwald-Marsch und der Polka "Auf der Vogelwiese" wurden die Wünsche des Jubilars erfüllt. Die erste Vorsitzende Tanja Fritz gratulierte Markus und überreichte ihm das Jahrbuch 2016 des Musikvereins. Anschließend verabschiedeten sich die Aktiven mit "Glück-auf" und ließen den Abend mit dem ein oder anderen Kaltgetränk ausklingen.

80. Geburtstag von Gerhard Hering

Ständchen für einen ehemaligen Aktiven

Bei bestem Frühlingswetter trafen sich die Aktiven des Musikvereins Langendernbach 1909 e.V. auf Hof Rehheck, um ihrem langjährigen Posaunisten Gerhard Hering zum 80. Geburtstag zu gratulieren. Mit stimmgewaltiger Unterstützung durch die Familie des Jubilars stimmten die Musikerinnen und Musiker den Westerwald-Marsch und die Polkas "Auf der Vogelwiese" und "Egerland-Heimatland" an. Die 1. Vorsitzende Tanja Fritz dankte dem Geburtstagskind für seine langejährige Treue als aktives und passives Mitglied und überreichte ihm das Jahrbuch des Vereins zur Erinnerung.

Frühschoppensaison 2017 eröffnet

Baufrühling bei sommerlichen Temperaturen

Kaum zu glauben, dass der Frühling gerade erst begonnen hat. Bei Temperaturen jenseits der 20 Grad eröffnete der Musikverein Langendernbach 1909 e.V. die diesjährige Frühschoppensaison auf dem Baufrühling der Langendernbacher Firmar Retagne. Zahlreiche Gäste lauschten den Polkas, Märschen und Walzern, mit denen die Musikerinnen und Musiker den Vormittag sehr kurzweilig gestalteten. Vor allem der Nachwuchs tanzte und klatschte begeistert zu den Klängen des Vereins. Die Klarinettisten und Sänger Bernd Tögel und Udo Jung hatten ihre Stimmen bestens geölt und so konnten "Auf der Vogelwiese", "Wo der Wildbach rauscht" und viele weitere Hits zu Gehör gebracht werden.

Aufbau und Abbau werden in diesem Jahr besonders leicht von der Hand gehen, denn der Musikverein Langendernbach ist nun stolzer Besitzer eines Vereins-Anhängers, mit dem vor allem große Instrumente wie Tuben oder Rhythmusinstrumente sowie die Anlage für die Sänger transportiert werden.

Der Musikverein Langendernbach freut sich auf eine erfolgreiche und abwechslungsreiche Frühschoppensaison 2017!

Fastnacht 2017

Wir singen humba, humba, humba täterä!

 „Helau!“ und „Alaaf!“ wurde auch in diesem Jahr wieder kräftig gerufen. Die Narren des Musikvereins Langendernbach 1909 e.V. unterstützten am Fastnachtswochenende 2017 den Hundsänger Carnevalverein e.V. beim Karnevalsumzug der Superlative am Fastnachtssonntag, den Langendernbacher Carnevalverein e.V. beim Kinderkreppelball am Rosenmontag und den LCV Blaue Funker e.V. aus Limburg bei deren Karnevalszug am Fastnachtsdienstag. Für die aktiven Musikerinnen und Musiker ist es seit Jahren eine Selbstverständlichkeit, sich bei Wind und Wetter in das närrische Treiben zu stürzen und die feierwütigen Karnevalisten mit den beliebtesten Hits zu erfreuen. In diesem Jahr fand besonders das „Humba Täterä“ großen Anklang und wurde von Groß und Klein in vielen Variationen geschmettert. Auch die Kostüme der Langendernbacher Indianer stießen bei allen Narren auf positive Urteile: „Ihr habt das schönste Kostüm.“ war vielerorts zu hören.